Asarhaddón


Asarhaddón

Asarhaddón

Relieve en bronce, representando a Asarhaddón (derecha) y a su madre Zakutu (izquierda) (Museo del Louvre).

Asarhaddón (acadio Aššur-aha-iddina), rey de Asiria (681 a. C.-669 a. C.), hijo del rey Senaquerib y de Naqi'a (Zakutu), consorte de origen arameo.

En el 661 a. C. fue exiliado de la corte por sus hermanos, quienes se cree fueron responsables del asesinato de Senaquerib el mismo año. Tras una guerra civil de alrededor de seis meses, Asarhaddón se impuso como rey de Asiria, y, según el relato bíblico (2 Reyes 19. 35-37), sus hermanos huyeron al "país de Ararat", identificado generalmente como Urartu. Una de las obras más relevantes del reinado de Asarhaddón fue la reconstrucción de Babilonia, la que había sido destruida hasta sus cimientos por Senaquerib en 689 a. C.

En política exterior, selló la paz con Elam, mantuvo una buena relación con Urartu (aliado en contra de las invasiones de pueblos cimerios) e inició la conquista de Egipto, llegando a apoderarse de Menfis (671 a. C.).

Asarhaddón murió en la ciudad de Harrán, víctima de una enfermedad crónica mientras preparaba una nueva campaña egipcia. Le sucedió Asurbanipal en Asiria, y Shamash-shum-ukin en Babilonia.

Enlaces externos


Predecesor:
Senaquerib
Rey de Babilonia y Asiria
681-669 adC
Sucesor:
Asurbanipal
Obtenido de "Asarhadd%C3%B3n"

Wikimedia foundation. 2010.

Mira otros diccionarios:

  • Asarhaddon — Asarhaddon, so v.w. Assarhaddon …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Asarhaddon — Asarhaddon, König von Assyrien, Sohn Sanheribs, noch bei Lebzeiten seines Vaters zum Regenten über Babylonien bestellt, wurde gegen Ende des Jahres 681 auch seines Vaters Nachfolger auf dem assyrischen Throne, nachdem er eines in Assyrien… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Asarhaddon — Asarhaddon, König von Assyrien, 681 668 v. Chr., Sohn Sanheribs, unterjochte Ägypten, machte seinen Sohn Assurbanipal zum Mitregenten, gest. 668 …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Asarhaddon — Aššur ahhe iddina (biblisch Asarhaddon, neuassyrisch Aschschur achche iddina, Assur ahhe iddina) ist der Name eines assyrischen Königs von 680 v. Chr. bis 669 v. Chr.[1] und bedeutet: Aššur hat mir einen Bruder gegeben. Er ist der jüngste Sohn… …   Deutsch Wikipedia

  • Asarhaddon — Asarhạddon,   akkadisch Aschur iddina, König von Assyrien (seit 680 v. Chr.), ✝ 669 v. Chr.; erlangte die Macht nach der Ermordung seines Vaters Sanherib und dem darauf folgenden Bürgerkrieg. Nach erfolgreichen Feldzügen in Kleinasien (u. a.… …   Universal-Lexikon

  • Siegesstele des Asarhaddon — Die Siegesstele im VAM Berlin Die Siegesstele des Asarhaddon, auch Zincirli Stele, ist eine um 669 v. Chr. entstandene, 3,18 m hohe neuassyrische Basaltstele aus Sam al (Türkei). Die heute im Vorderasiatischen Museum in Berlin aufgestellte Stele… …   Deutsch Wikipedia

  • Aššur-ahhe-iddina — Aššur aḫḫe iddina (neuassyrisch Aschschur achche iddina, auch Aššur etil ilani apli; biblisch Asarhaddon; † 26. Oktober 669 v. Chr.) war assyrischer König vom 14. März  680 v. Chr. bis zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Assarhaddon — Aššur ahhe iddina (biblisch Asarhaddon, neuassyrisch Aschschur achche iddina, Assur ahhe iddina) ist der Name eines assyrischen Königs von 680 v. Chr. bis 669 v. Chr.[1] und bedeutet: Aššur hat mir einen Bruder gegeben. Er ist der jüngste Sohn… …   Deutsch Wikipedia

  • Assurhaddon — Aššur ahhe iddina (biblisch Asarhaddon, neuassyrisch Aschschur achche iddina, Assur ahhe iddina) ist der Name eines assyrischen Königs von 680 v. Chr. bis 669 v. Chr.[1] und bedeutet: Aššur hat mir einen Bruder gegeben. Er ist der jüngste Sohn… …   Deutsch Wikipedia

  • König von Zypern — Inhaltsverzeichnis 1 Antike 1.1 Könige von Salamis 1.2 Könige von Soli 1.3 Könige von Lapithos 1.4 Könige von Kition 1.5 Könige von Paphos …   Deutsch Wikipedia