Reichszentrale zur Bekämpfung der Homosexualität und Abtreibung


Reichszentrale zur Bekämpfung der Homosexualität und Abtreibung

Reichszentrale zur Bekämpfung der Homosexualität und Abtreibung

La Reichzentrale zur Bekämpfung von Abtreibung und Homosexualität (en español, «Central del Imperio para la lucha contra el aborto y la homosexualidad») fue el instrumento central del Nacionalsocialismo durante el Tercer Reich para la persecución de los homosexuales.

Contenido

Historia

La Reichszentrale se creó el 10 de junio de 1936 por un decreto especial del Reichsführer SS Heinrich Himmler, dentro de la reorganización del Reichskriminalpolizeiamt, a la vez que se creaba la policía criminal Kripo. Su creación fue la señal de la reactivación de la persecución de los homosexuales tras la relativa calma durante los Juegos Olímpicos de 1936. La tarea de la Reichszentrale fue la recolección de datos sobre los homosexuales.

En 1940 ya poseían datos de unos 41.000 homosexuales, tanto sospechosos como condenados.

El archivo central de datos permitió a la Reichszentrale introducir y coordinar la persecución y el castigo de homosexuales. Para ello, tenía a su disposición comandos especiales móviles, que también podían actuar de forma ejecutiva.

Director hasta 1938 fue el oficial de las SS Josef Meisinger. Más tarde lo sería el consejero criminalista Erich Jacob. A partir de julio de 1934, Jacob pasó a ser director criminólogo y a su lado, como director científico, se nombró al psiquiatra y neurólogo Carl-Heinz Rodenberg.[1] Ambos tenía a disposición una plana de 17 trabajadores. La colección de fichas, que se cree que eran unas 100.000, fue destruida con toda probabilidad en los últimos días de la Guerra.

Dentro de una campaña contra la Iglesia católica, muchos religiosos católicos fueron detenidos bajo la acusación infundada de haber realizado actos homosexuales.[2]

Referencias

  1. Burkhard Jellonek: Homosexuelle unter dem Hakenkreuz. Die Verfolgung von Homosexuellen im Dritten Reich. Schöningh, Paderborn 1990, ISBN 3-506-77482-4, pág. 128 y sig.
  2. Paulus Engelhardt: Korbinian Leonhard Roth OP (1904 -1960) und die „Sittlichkeitsprozesse“ gegen Priester und Ordensleute in der NS-Zeit.

Bibliografía

  • Grau, Günter: Homosexualität in der NS-Zeit. Dokumente einer Diskriminierung und Verfolgung, Fischer, Frankfurt a.M. 2004, ISBN 359-61-59733.
  • Hutter, Jörg: "Die Rolle der Polizei bei der Schwulen- und Lesbenverfolgung im Nationalsozialismus" [1].

Véase también

Obtenido de "Reichszentrale zur Bek%C3%A4mpfung der Homosexualit%C3%A4t und Abtreibung"

Wikimedia foundation. 2010.

Mira otros diccionarios:

  • Reichszentrale zur Bekämpfung der Homosexualität und Abtreibung — Die Reichzentrale zur Bekämpfung von Abtreibung und Homosexualität war das zentrale Instrument der Nationalsozialisten zur Homosexuellenverfolgung im Deutschen Reich. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Fußnoten 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Homosexualität in der Bundeswehr — In den Jahren 1999 bis 2005 entwickelte sich Deutschland unter dem Einfluss der rot grünen Bundesregierung zu einer relativ aufgeschlossenen europäischen Nation, was das Thema Gleichberechtigung von Lesben und Schwulen betrifft. Zuvor war… …   Deutsch Wikipedia

  • Homosexualität in Deutschland — In den Jahren 1999 bis 2005 entwickelte sich Deutschland unter dem Einfluss der rot grünen Bundesregierung zu einer relativ aufgeschlossenen europäischen Nation, was das Thema Gleichberechtigung von Lesben und Schwulen betrifft. Zuvor war… …   Deutsch Wikipedia

  • Homosexualität in der Zeit des Nationalsozialismus — Inhaltsverzeichnis 1 Vorgeschichte und Ideologie der Nationalsozialisten 2 Verfolgung 3 Homosexuelle Männer in Konzentrationslagern 4 Nach 1945 …   Deutsch Wikipedia

  • Homosexuelle während der Zeit des Nationalsozialismus — Inhaltsverzeichnis 1 Vorgeschichte und Ideologie der Nationalsozialisten 2 Verfolgung 3 Homosexuelle Männer in Konzentrationslagern 4 Nach 1945 5 Lesben während der Zeit des Nationalsozialism …   Deutsch Wikipedia

  • Schwule während der Zeit des Nationalsozialismus — Inhaltsverzeichnis 1 Vorgeschichte und Ideologie der Nationalsozialisten 2 Verfolgung 3 Homosexuelle Männer in Konzentrationslagern 4 Nach 1945 5 Lesben während der Zeit des Nationalsozialism …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Rod — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 175er — Der linke Publizist Kurt Hiller veröffentlichte 1922 eine Aufsatzsammlung gegen den § 175. Der § 175 des deutschen Strafgesetzbuchs (§ 175 StGB Deutschland) existierte vom 1. Januar 1872 (Inkrafttreten des Reichsstrafgesetzbuches) bis zum 11.… …   Deutsch Wikipedia

  • Homosexuelle Handlungen — Der linke Publizist Kurt Hiller veröffentlichte 1922 eine Aufsatzsammlung gegen den § 175. Der § 175 des deutschen Strafgesetzbuchs (§ 175 StGB Deutschland) existierte vom 1. Januar 1872 (Inkrafttreten des Reichsstrafgesetzbuches) bis zum 11.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hundertfünfundsiebziger — Der linke Publizist Kurt Hiller veröffentlichte 1922 eine Aufsatzsammlung gegen den § 175. Der § 175 des deutschen Strafgesetzbuchs (§ 175 StGB Deutschland) existierte vom 1. Januar 1872 (Inkrafttreten des Reichsstrafgesetzbuches) bis zum 11.… …   Deutsch Wikipedia


Compartir el artículo y extractos

Link directo
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.