tinte

  • 1 tinté — tinté …

    Dictionnaire des rimes

  • 2 Tinte — (Dinte, Altramentum), zur Herstellung von Schrift oder Zeichnung geeignete, beliebig gefärbte, zumeist aber schwarze oder nach dem Auftragen schwarz werdende Flüssigkeit. Die gewöhnliche schwarze oder blauschwarze Tinte besteht in der Regel aus… …

    Lexikon der gesamten Technik

  • 3 tinte — sustantivo masculino 1. Acción y resultado de teñir: El tinte de estos pantalones no ha quedado bien. Sinónimo: teñido. 2. Sustancia o color con el que se tiñe una cosa: tinte verde, tinte rubio para el pelo. 3. Tintorería: Llevaré este traje al… …

    Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • 4 tinté — tinté, ée 1. (tin té, tée) part. passé de tinter1. Cloche tintée. tinté, ée 2. (tin té, tée) part. passé de tinter2. Futailles tintées …

    Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • 5 Tinte — Tinte: Die Bezeichnung der Schreibflüssigkeit mhd. tincte, (mit Konsonanzerleichterung:) tinte, ahd. tincta ist aus mlat. tincta (aqua) »gefärbte Flüssigkeit; Tinktur« entlehnt. Zugrunde liegt das mit dt. ↑ tunken urverwandte Verb lat. tingere… …

    Das Herkunftswörterbuch

  • 6 tinté — Tinté, [tint]ée. part. La Messe est tintée. le Sermon est tinté …

    Dictionnaire de l'Académie française

  • 7 Tinte — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Die Zeilen waren mit Tinte geschrieben …

    Deutsch Wörterbuch

  • 8 Tinte — (v. ital. Tinta, welches aus lat. Tinctura abgekürzt ist), 1) im Allgemeinen jeder zum Schreiben angewendete flüssige Farbestoff; a) Schwarze T., ist gewöhnlich eine Auflösung von gerbsaurem Eisenoxyduloxyd, in welcher ein Niederschlag von… …

    Pierer's Universal-Lexikon

  • 9 Tinte — (v. ital. u. span. tinta, »Farbe«, v. lat. tingĕre, färben), jede zum Schreiben mit der Feder bereitete Mischung. Schreibtinte muß dünnflüssig sein, ohne zu leicht aus der Feder zu fließen, sie darf keinen Bodensatz bilden und nicht dickflüssig,… …

    Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • 10 Tinte — (ital.), s.v.w. Farbenton …

    Kleines Konversations-Lexikon

  • 11 Tinte [2] — Tinte (mittellat.), jede gefärbte, bes. zum Schreiben dienende Flüssigkeit. Gewöhnliche Schreib. T.: Gallus T. aus Galläpfeln und Eisensalzen, waren früher trüb; seit Erfindung der Alizarin T. durch Leonhardi in Dresden (1855) bilden sie klare,… …

    Kleines Konversations-Lexikon

  • 12 Tinte — Tinte, aus dem Lat., zum Schreiben dienende gefärbte Flüssigkeit. Die gewöhnlichste ist die schwarze, welche entweder aus guten türkischen Galläpfeln, Eisenvitriol und arabischem Gummi (Andere nehmen noch einen Absud von Blauholz u. Alaun dazu),… …

    Herders Conversations-Lexikon

  • 13 tinte — compuesto químico capaz de dar color a una sustancia, que se aplica para teñir tejidos, como reactivo para análisis, como agente terapéutico y para dar color a preparados farmacéuticos. Diccionario ilustrado de Términos Médicos.. Alvaro Galiano.… …

    Diccionario médico

  • 14 Tinte — Tinte,die:T.gesoffenhaben:⇨verrückt(5);inderT.sitzen:⇨Verlegenheit(2);klarwiedickeT.sein:⇨selbstverständlich(3) …

    Das Wörterbuch der Synonyme

  • 15 Tinte — Sf std. (9. Jh.), mhd. tin(c)te Entlehnung. Entlehnt aus ml. (aqua) tincta gefärbtes Wasser (zu l. ting[u]ere [tīnctum] benetzen, färben ). Teint, Tinktur. ✎ Müller Graupa, E. PhW 54 (1934), 1356 1360; Röhrich 3 (1992), 1623. lateinisch l …

    Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • 16 tinte — s. m. [Antigo] Tinturaria …

    Dicionário da Língua Portuguesa

  • 17 tinte — (De tintar). 1. m. Acción y efecto de teñir. 2. Color con que se tiñe. 3. Sustancia con que se tiñe. 4. tintorería (ǁ establecimiento). 5. Artificio mañoso con que se da diverso color a las cosas no materiales o se las desfigura. 6. tintura (ǁ… …

    Diccionario de la lengua española

  • 18 tinte — obs. form of tent n.4 (wine) …

    Useful english dictionary

  • 19 Tinte — Tintenfass Tintenpatronen Al …

    Deutsch Wikipedia

  • 20 Tinte — 1. Die Tinte der Gelehrten und das Blut der Märtyrer ist von gleichem Werthe. 2. Mit Dienten kan ein Handt ein schlechten Menschen erhöhen vnnd ein hohen vernichten. (S. ⇨ Feder 8.) – Lehmann, 297, 65. 3. Tinte ist mein Acker, drauf kann ich… …

    Deutsches Sprichwörter-Lexikon